Hallo ich bin’s wieder 🙂

Diese Mal habe ich gute News und nicht so schlechtes wie beim letzten Mal zu berichten….

Nach dem schwierigen Saisonstart und der dementsprechenden Enttäuschung konnte ich mich in den letzten beiden Wochen immer mehr steigern.

Anfang Dezember fuhr ich mit meinem Bruder nach Pass Thurn (AUT) für 2 FIS Slalomrennen. Das Ziel dort war, dass ich mich langsam wieder an die guten Trainings und die guten Gefühle auf dem Ski herantasten konnte. Das gelang mir. Ich konnte den ersten Slalom gewinnen und freute mich sehr, dass ich es also doch noch kann. Das Punkteresultat bei beiden Rennen war nicht von Bedeutung und so fuhr ich ziemlich locker und befreit einfach nur Ski wie ich es seit klein auf tat. Im zweiten Rennen war der erste Lauf etwas holprig und der zweite dann wieder viel besser. Es gelang mir auch im zweiten Rennen aufs Podest zu fahren und so fuhr ich mit einem guten Gefühl wieder nach Hause. Ein grosser Dank geht da an Christian Marcolli der mich nach dem schwierigen Start wieder in die richtige Spur brachte!! Und natürlich Euch allen, dass ihr mir ermöglicht mit ihm arbeiten zu können.

Nach diesen beiden Rennen standen dann 3 Tage später bereits die nächsten FIS-Slaloms in Saas Fee auf dem Programm. Zuvor trainierte ich noch zwei Tage in Meiringen und fuhr dann direkt nach Saas Fee. Ich spĂĽrte richtig wie mein Selbstvertrauen wieder mehr und mehr zurĂĽck kam – von Fahrt zu Fahrt. So fuhr ich dann am ersten Tag einen soliden ersten Lauf, der hier und dort noch kleine Fehler hatte. Ich brachte mich aber in eine gute Ausgangslage fĂĽr den zweiten. Als Halbzeit-Dritte ging ich dann im zweiten Lauf an den Start und versuchet von Beginn weg Vollgas zu geben. An einer Stelle an der auch schon einige andere zuvor Probleme hatten, war auch ich nicht gut durchgekommen und musste mich mit zwei Stockstössen wieder ein wenig auf Tempo bringen. Von da an lief dann alles gut und ich fuhr mit de Bestzeit ins Ziel. Die beiden nach mir Startenden konnten meine Zeit nicht unterbieten und so gewann ich diesen ersten Slalom in Saas Fee und konnte zudem ein tolles Punkteresultat feiern. Chris hatte dies verfolgt und mir dann geschrieben und ich meinte: ich bin wieder auf Kurs 🙂 Ein tolles Erlebnis….
Am zweiten Tag waren die Bedingungen dann etwas schwierig. Viel Neuschnee und Schneefall den ganzen Tag fĂĽhrten zu einer weichen Piste und eine frĂĽhe Startnummer wäre ein Vorteil gewesen. Ich hatte da mit meiner Nummer 15 leider nicht das gewĂĽnschte LosglĂĽck – fuhr aber einen guten ersten Lauf fĂĽr diese Verhältnisse. Mit einer Sekunde RĂĽckstand war leider nicht mehr möglich, aber im zweiten Lauf war wieder etwas drin. Das zeigte ich dann auch und konnte auf die Siegerin im zweiten noch Zeit gut machen und fuhr vom fĂĽnften Rang noch auf den Dritten.
Es waren gute Slalomrennen und Leistungen von mir in den vergangen 2 Wochen. Deshalb bekam ich von Swiss Ski nun auch die Chance morgen in Kronplatz (ITA) den EC Parallelslalom zu fahren. Ich freue mich sehr darauf. Zuerst findet ein Slalomlauf statt als Quali und die Besten 32 fahren dann den Parallelevent.

Ich halte euch weiter auf dem Laufenden….
Danke fĂĽr eure UnterstĂĽtzung!!!

Bis bald Bettina