Traumprojektziel: Professioneller Automobilrennfahrer

Jasin Ferati

Disziplin: Kartrennen
Geburtsdatum: 2. August 2003

E-Mail: latt@bluewin.ch
Website: www.jasin-ferati.ch

Bisherige Erfolge ab 2014:
2014
2. Rang Rotamax Challenge CH Mini

2015
3. Rang SKM Super Mini
1. Rang Rotamax Challenge CH Mini (4. Rang* nach technischer Disqualifikation)

2016
23. Rang Rotamax Eurochallenge Juniors
13. Rang BNL Kartingseries Juniors
3. Rang Lignières Final SKM X30 Junior

Aktuell 2017
10. Rang Rotamax-Wintercup Valencia
5. Rang UAEI-Rotax-Challenge Muscat
1. Rang SKM in Mirecourt

Bisheriger und aktueller Werdegang

Jasin Ferati ist Mittelstufen-Schüler aus Winterthur. Der grösste Traum des 14-Jährigen ist professioneller Automobilrennfahrer zu werden. Die Weichen für sein grosses Ziel hat er schon früh gestellt: Jasin steht bereits mit 7 Jahren am Start bei seinem ersten Kids-Kart-Rennen. Mit viel Willenstärke und einer grossen Portion Talent fährt Jasin auf der Kartbahn allen davon. Der ehrgeizige Rennsportfan macht nicht nur hinter dem Steuer alles richtig.

Auch im Umgang mit Sponsoren und Medien ist er professionell unterwegs. Jasin spricht nicht nur Deutsch, er kann auch in englisch oder französisch ohne Probleme ein spannender Interviewpartner sein.

In der Saison 2017 fährt Jasin für die Teams Dan Holland Racing (Eurochallenge, BNL) und Spirit Racing (FIA-CIK Academy, X30 SM)

Aktuelle Aktivitäten

Glück im Unglück

Fast alle Facetten des Rennsports hat Jasin Ferati an der zweiten Veranstaltung der WSK Super Masters Series zu spüren bekommen. Trotz Motorschaden, Reifenproblemen und einem heftigen Unfall überwiegt das Positive: Der Winterthurer ist unverletzt geblieben. (mehr …)

Nur 16 vor und 116 hinter sich

Die besten Kart-Junioren der Welt haben es am Iame-X30-Weltfinal in Le Mans richtig krachen lassen. Auch der Winterthurer Jasin Ferati ist im Endlauf ein Opfer ungestümer Attacken geworden, hat aber als 17. des Schlussklassements sein bisher wertvollstes internationales Resultat realisiert.

Lagebesprechung mit Coach Ollie

(mehr …)

Steigerungslauf zum Tagessieg

(Baldo) Vierter Platz im Qualifying, dritter Platz im ersten Rennen, zweiter Platz im zweiten Rennen und überlegener Sieg im 19-Runden-Finale: Mit einem perfekten Steigerungslauf hat Jasin Ferati die vierte von sieben Veranstaltungen der Schweizer Kartmeisterschaft für sich entschieden. Der Winterthur holte im französischen Mirecourt den Tagessieg bei den Junioren mit 3,48 Sekunden Vorsprung auf Titelverteidiger Savio Moccia. (mehr …)

Zwei Top-10-Plätze trotz Strafe

Eine Strafe hat den angestrebten Exploit verhindert, das Minimalziel von zwei Top-10-Klassierungen hat Jasin Ferati beim zweiten Meeting der Rotaxmax-Eurochallenge in Salbris aber nicht verfehlt. Mit zwei neunten Plätzen verbesserte sich der Winterthurer Kart-Junior im Gesamtklassement auf Rang 11.

(mehr …)

Sprung aufs Podest geschafft

Das erste Saisonziel ist erreicht: Jasin Ferati hat in der ersten Runde der BNL-Kartingseries als Zweiter des abschliessenden Finalrennens seinen ersten Podestplatz in einer internationalen Rennserie erreicht. Der Winterthurer Kartjunior präsentierte sich auf der 1,36 Kilometer langen Strecke im belgischen Genk in Topform, mischte in allen vier Finals in der Spitzengruppe mit und liegt jetzt nach dem beeindruckenden Wochenende im Zwischenklassement der gut besetzten Benelux-Meisterschaft nur knapp hinter dem Briten Clayton Ravenscroft und den drei Belgiern Luca Leistra, Ilan Bruynseels und Nick Cuppens auf Platz 5. (mehr …)

Hauptprobe für die Rotaxmax-Eurochallenge ist gelungen!

Der Winterthurer Kart-Junior Jasin Ferati hat am Kickoff-Meeting der BNL-Kartingseries in Genk als Vierter des Schlussklassements sein bisher bestes internationales Resultat realisiert. Den nach guten Trainings anvisierten Sprung aufs Podest haben ihm die drei belgischen Lokalmatadoren Luca Leistra, Ilan Bruynseels und Kobe Pauwels verwehrt. „Dass es nicht zu einem Pokal gereicht hat, wurmt mich. Dass ich über das ganze Wochenende mit den Besten mithalten konnte, ist aber ein echter Aufsteller, der mich für die kommenden Aufgaben optimistisch stimmt“, findet Ferati.

Nächste Rennen: 29. März – 2. April: Rotaxmax Eurochallenge, 1. Runde in Genk (Belgien).

Lernwillige Teamkollegen Ferati Morin

Wintercup in Valenica

Auch heute ist es trotz schwierigen Bedingungen gut gelaufen am Wintercup in Valencia:  Dank den Positionen 3, 4 und 6 (im Regen) in den drei Qualifikationsrennen kann ich am Sonntag den PreFinal auf dem fünften Startplatz in Angriff nehmen. Vor mir stehen nur zwei Belgiern und zwei Holländer. Da wieder besseres Wetter angesagt ist, bin ich zuversichtlich, das bisher beste und wertvollste internationale Ergebnis herausfahren zu können.

Viele Grüsse aus Spanien
Jasin

PS: Der PreFinal wird am Sonntag um 10.40 Uhr gestartet, der 12-Runden-Final um 13.20 Uhr: Live-TV und Live-Timing auf www.rotaxmaxeurochallenge.com

Qualifying zum Rotaxmax Rennen

Heute ist es mir super gelaufen: Zweiter Platz im Qualifying zum Rotaxmax Wintercup in Valencia (Rangliste iost angefügt). Dank diesem Resultat kann ich am Samstag in allen drei Qualfikationsrrennen aus der ersten Startreihe losfahren. Danke an alle für die tolle Unterstützung und an Dan Holland Racing für die grossartige Betreuung. 


Die Samstagrennen (10.40, 12.40 und 15.20 Uhr) können auf www.rotaxmaxeurochallenge.com live verfolgt werden. Bitte weiter Daumen drücken. Ich werde mein Bestes geben

Jasin