Janik Bürgin

Traumprojektziel: Professioneller Künstler

Janik Bürgin

Disziplin: Kunst
Geburtsdatum: 18. Juni 1994

Bisherige Werke:

2016

2017

Aktuelle Werke und Ausstellungen:

2018
Erste internationale Ausstellung in Monaghan (Irland)

Bild Heute 01_10_47

Bisheriger und aktueller Werdegang

Der grosse Traum von Janik ist es, von seiner Kunst leben zu können und – wer weiss! – seine Werke eines Tages an der Art-Basel ausstellen zu dürfen. Für diesen Traum arbeitet er bereits seit mehreren Jahren hart – manchmal sogar Tag und Nacht. Denn bereits mit 12 Jahren waren für Janik Stift und Papier (oder damals auch die Pultoberfläche in der Schule) interessanter als die Lehrerin, die vor der Klasse stand und unterrichtete.  Janik spürte schon früh: Er wollte neue Dinge kreieren und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Er möchte mit seiner Kunst sein Umfeld zum Nachdenken anregen und ja, natürlich auch begeistern.

Janik musste bereits früh einige Rückschläge einstecken. Doch von Tiefschlägen und Misserfolgen liess er sich nicht beirren, im Gegenteil. Er zog daraus Kraft, sammelte Erfahrung und lernte dazu. Heute sagt er: ‚Jeder Rückschlag, jeder Schmerz, jede Narbe macht mich zu dem, was ich heute bin und wofür ich einstehe.‘

In der Kunstwerkstatt ‚Art-Soph‘ hatte alles angefangen. Janik bekam die Möglichkeit, sich künstlerisch auszuleben. Zudem besuchte er im Rahmen eines Austauschjahres in Irland die ‚Art-Class‘ und wurde dort von seinem Kunstlehrer gezielt gefördert. Die Inspirationen für seine Bilder holt sich Janik aus seinen Erlebnisse in der Vergangenheit, aus dem alltäglichen im Hier und Jetzt, durch Reiseerfahrungen und Tag für Tag aus dem Weltgeschehen.

Aktuelle Aktivitäten

LYDF Supporting Crew

LYDF Support Crew anlässlich des Stiftungsanlasses „Swiss Mocean“

Bereits zwei Wochen ist es her, als die LYDF Support Crew erfolgreich den LYDF Stiftungsanlass „Swiss Mocean“ am 11. Oktober 2017 am Zürichsee beim Ruderclub Zürich organisiert haben. Bilder und ein Video, welche die unvergesslichen Eindrücke festhalten werden demnächst aufgeschalten. Vielen herzlichen Dank nochmals an das Swiss Mocean Team und allen Beteiligten, sowie Materialsponsoren für diesen perfekten Anlass!

Fahnenträger der Schweizer Delegation

Nur 16 vor und 116 hinter sich

Die besten Kart-Junioren der Welt haben es am Iame-X30-Weltfinal in Le Mans richtig krachen lassen. Auch der Winterthurer Jasin Ferati ist im Endlauf ein Opfer ungestümer Attacken geworden, hat aber als 17. des Schlussklassements sein bisher wertvollstes internationales Resultat realisiert.

Lagebesprechung mit Coach Ollie

(mehr …)

Zwischenbericht und Grüsse aus Neuseeland

Ich bin sehr froh und dankbar, dass sich mein I Believe In You Projekt so gut verbreitet hat und ich den vollen Betrag sammeln konnte. Mit dem Wissen, dass ich die Kosten für diesen Aufenthalt zahlen kann, reiste ich dann wenige Tage nach dem erreichen der 100% nach Neuseeland.
Nun bin ich seit 2 Wochen hier und ich fühle mich sehr wohl.
(mehr …)

DCIM100GOPROG0040054.JPG

Vorbereitungen für die neue Saison 2017/18

Hallo zusammen 🙂

Endlich melde ich mich wieder einmal….

Viel Zeit ist vergangen. Zeit in der ich viel geplant und trainiert habe.
Ich bin also mitten in den Vorbereitungen für die neue Saison 2017/18.
Ende Juli werde ich wieder nach Neuseeland reisen um mich dort optimal auf den europäischen Winter vorzubereiten. Ich werde neben vielen Trainingseinheiten auch wieder einige Rennen fahren. Die FIS-Punkte weiter zu verbessern ist das grosse Ziel und dann auch am Australien-Neuseeland Cup zu brillieren. Denn wenn ich diese Wertung aus 10 Rennen gewinnen könnte, hätte ich dann zurück in Europa eine super Ausgangslage für den Europacup. Denn dann könnte ich in sämtlichen Disziplinen mit der Startnummer 31 ins Rennen gehen und hätte somit eine gute Ausgangslage mich dort in den Top 30 zu etablieren.
Dafür habe ich mit der Hilfe von Dominique ein Projekt bei I Believe In You zusammengestellt, welches in den nächsten Tagen online geht.
Ich hoffe, dass dieses Projekt gut laufen wird und ich dann Ende Juli sorgenfrei nach Neuseeland und Australien reisen kann.

Hier noch ein Bild aus dem schönen Emmental 🙂

Bis bald, Bettina